Schiffsmodell SOLEIL ROYAL von 1669

  

Schiffsmodell SOLEIL ROYAL von 1669

 

 

Maßstab 1 : 77, Länge 101 cm, Breite 44 cm, Höhe 92 cm
Weitere Fotos: Gesamtansichten, Nahaufnahmen. Klicken Sie auf die Fotos für hoch aufgelöste Bilder!

  

 

Geschichte der SOLEIL ROYAL

Benannt zu Ehren des französischen Königs Ludwig XIV war die SOLEIL ROYAL eines der mächtigsten Kriegsschiffe ihrer Zeit. Sie lief 1669 in Brest vom Stapel und trug 104 Kanonen. Unter Minister Jean-Baptiste Colbert wurde sie das Flaggschiff der französischen Marine. Auf ihr führte im Juli 1690 Admiral Tourville die Flotte mit 70 Schiffen zu einem Sieg gegen die vereinigte englische und niederländische Flotte von 57 Schiffen (Battle of Beachy Head). Zwei Jahre später (Battles of Barfleur and La Hogue) war die Situation weniger günstig. Die französische Flotte mit nur 44 Schiffen traf am 20. Mai 1692 auf die Engländer und Holländer mit doppelt so vielen Schiffen bei Pointe de Barfleur. Einige der französischen Schiffe konnten entkommen, aber die SOLEIL ROYAL wurde so stark beschädigt, dass sie auf der Flucht nach Cherbourg auf Grund lief und am 23. Mai von den Engländern in Brand gesetzt wurde.

Das Schiff war mit zahlreichen Holzschnitzereien verziert und in königlichem Blau und Gold bemalt. So stellte die kunstvolle Galionsfigur ein Seepferd mit einer geflügelten Meerfrau dar.
  

 

Das Schiffsmodell der SOLEIL ROYAL, Fotos und Maße

Das sehr sauber ausgeführte, detailliert gearbeitete Schiffsmodell der SOLEIL ROYAL lässt die charakteristische Rumpfform der Schiffe jener Zeit und die umfangreiche Takelage voll zur Geltung kommen. Die Flagge im Heck enthält das königliche Wahrzeichen, wie sie von großen Linienschiffen im 17. Jahrhundert geführt wurde.

   

Das Modell hat im Maßstab 1 : 77  eine Länge von 101 cm, eine Breite von 44 cm und eine Höhe von 92 cm.

 
Gehalten wird das Modell von einem Ständer aus Ebenholz, der gut zur Beplankung passt.

Das Modell steht lose im Ständer und kann herausgenommen werden, z.B. für den Transport.

 

Hier sind noch weitere Fotos: diverse Gesamtansichten von allen Seiten, verschiedene Blicke auf das Oberdeck, den Rumpf und die Takelage.