Schiffsmodell USS Lynx von 1812

  

Schiffsmodell USS Lynx von 1812

 

 

Maßstab 1 : 50, Länge 87 cm, Breite 28 cm, Höhe 81 cm
Weitere Fotos: Gesamtansichten, Nahaufnahmen. Klicken Sie auf die Fotos für hoch aufgelöste Bilder!
Preis 2400 Euro, plus Versandkosten

 

 

Das amerikanische Kaperschiff USS Lynx von 1812

Die Lynx wurde gebaut in Fell’s Point, Baltimore, während der ersten Tage des Krieges von 1812 zwischen England und den USA. Sie war größer als die meisten anderen Kaperfahrzeuge. Sie wurde als Handelsschiff ausgerüstet und nicht zum Kapern von Prisen. Das Schiff hatte eine Besatzung von 40 Mann und war mit langen 12-Pfünder-Kanonen ausgerüstet. Sie hatte eine Schoner-Takelung mit Rahsegeln am vorderen Mast. Die Rahsegel gaben ihr nicht nur eine höhere Geschwindigkeit, sondern auch größere Manövrierfähigkeit wenn rasches Abbremsen oder Wenden erforderlich war.

  

Die Lynx fuhr weniger als ein Jahr als Kauffahrer. Sie machte eine Reise nach Bordeaux, Frankreich, und kam zurück mit der typischen Ladung eines Schnellseglers: Luxuswaren wie Parfüm, Wein, Socken und Handschuhe. Während sie im April 1813 mit drei anderen schnellen Schonern auf eine Gelegenheit wartete, die englische Blockade vor Virginia zu durchbrechen, wurden die vier Schiffe von den Booten eines englischen Geschwaders angegriffen und erobert.  Keines der vier Schiffe war in der Lage, sich gegen die 17 Kanonenboote zu wehren. Ihre berühmte Geschwindigkeit kam nicht zum Tragen, da es windstill war und die Kanonenboote von den Royal Marines gerudert wurden. Sie nahmen eines der Schiffe nach dem anderen ein.

 

Die Lynx wurde in die britische Flotte aufgenommen und am Eingang der Chesapeake Bay in der Blockade eingesetzt. Die Briten führten sie unter dem Namen Mosquidobit. Nach dem Ende der napoleonischen Kriege wurde die Mosquidobit nach Deptford gesandt, wo sie vermessen wurde. Später soll sie im Mittelmeer zwischen Toulon und Marseilles gefahren sein. Um 1820 soll sie außer Betrieb genommen und verkauft worden sein (Text zur Geschichte entnommen aus Lynx, America's privateer).


Das Design der Lynx wurde als erfolgreich betrachtet und wurde genommen, mit ein paar Modifikationen, um einen weiteren Schoner der US-Marine unter dem gleichen Namen zu bauen. Sie wurde 1814 im Washington Navy Yard gebaut.

 

Im Jahre 2001 lief in Rockport, Maine, ein Nachbau der Lynx vom Stapel. Sie dient als "segelndes Klassenzimmer" der amerikanischen Geschichte und Seemannschaft.


 

Das Schiffsmodell der USS Lynx, Fotos und Maße

Das Model zeigt die eleganten Linien der amerikanischen schnellen Schoner mit ihren stark nach achtern geneigten Masten. Der Erbauer des Modells, H. Marung aus Bautzen, hat 2010 mit dem Schiff bei den deutschen Meisterschaften im Schiffsmodellbau eine Silbermedaille gewonnen.

  

Hier sind noch weitere Fotos: diverse Gesamtansichten von allen Seiten, verschiedene Blicke auf das Oberdeck, den Rumpf und die Takelage.

Das Modell hat im Maßstab 1 : 50  eine Länge von 87 cm, eine Breite von 28 cm und eine Höhe von 81 cm.
Das Schiffsmodell steht lose im Ständer und kann herausgenommen werden, z.B. für den Transport.

 

 
Preis und Transport des Schiffsmodells


Der Preis beträgt 2400 Euro, plus Versandkosten.

   
Transport: Das Schiffsmodell kann in einer Transportkiste sicher verpackt werden. Ein Versand mit einer Spedition oder ein Lufttransport über große Entfernung kann in einer solchen Kiste gefahrlos erfolgen. Die Alternative dazu: die Abholung des Modells mit einem Auto.
   
Das Modell steht in meinem Ausstellungsraum in Recklinghausen. Hier finden Sie Information zur Abwicklung von Bestellung, Versand und Bezahlung.

 

Bitte rufen Sie mich an, wenn Sie Fragen oder Interesse an dem Schiffsmodell haben.  

Dr. Michael Czytko, Kühlstr. 31, 45659 Recklinghausen, Tel. 02361 59757, Email: michael.czytko@t-online.de

Und so finden Sie mich ganz einfach.